ISP-Tools: Verträge vorgezogen abrechnen

Bisher wurden Verträge in KBMpro immer zum Fälligkeitsdatum abgerechnet. Nun ist es möglich, einen bestimmten Zeitraum in Tagen einzugeben, zu dem vor Fälligkeit der vertraglichen Leistung
bereits der Abrechnungsposten generiert wird. Dies ermöglicht die bessere Kontrolle von Kündigungsfristen bei Registraren und Hostern. Falls ein Kunde durch den Erhalt einer Rechnung daran erinnert wird, dass er eigentlich einen Vertrag kündigen wollte, bleibt durch die zusätzliche Frist nun ein Handlungsspielraum, um ggf. beim Zulieferer rechtzeitig vor Vertragsverlängerung zu kündigen.
Die entsprechende Einstellung hierfür befindet sich in der Anlegen/Bearbeiten-Maske der Verträge im unteren Bereich.
ACHTUNG: Unsinnige Eingaben können auch zu unsinnigen Ergebnissen führen. Wenn z.B. eine monatliche Abrechnung vorgegeben ist, darf keine vorzeitige Abrechnung in Höhe von z.B. 90 Tagen eingestellt werden.